ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Allgemeines

Unseren sämtlichen - auch künftigen - Lieferungen und Leistungen liegen diese allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde. Abweichungen und Ergänzungen, insbesondere widersprechende Geschäftsbedingungen des Kunden sind ausgeschlossen, sofern wir nicht schriftlich zugestimmt haben.

2. Preise
Unsere Preise verstehen sich zuzüglich der Kosten für Versand und Transportversicherung, sowie zuzüglich der geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, im Ausland zuzüglich Einfuhrumsatzsteuer, Zoll und den jeweiligen Steuern.

3. Lieferzeit, Abwicklung von Lieferungen
Liefertermine und - fristen sind für uns unverbindlich, es sei denn, sie sind von uns im Einzelfall schriftlich bestätigt worden. Ausgenommen im letzten Fall berechtigt die Überschreitung den Kunden nicht zu irgendwelchen Ansprüchen.

Der Kunde ist verpflichtet innerhalb der vereinbarten Lieferzeit, oder in einem angemessenen Zeitrahmen die Ware abzunehmen. Befindet sich der Kunde im Abnahmeverzug, so ist SEMA berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und Ersatz für entstandene Kosten (z.B. Aufwendungen, Frachten, Beschädigungen, Abnutzung und Wertverluste) zu verlangen.

Im Falle höherer Gewalt sind wir berechtigt, unsere Lieferungen und Leistungen für die Dauer der Behinderung hinauszuschieben oder vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten.

Als höhere Gewalt gelten insbesondere Streiks, Aussperrung und sonstige unvorhersehbare Störungen. Sobald uns die Auswirkungen eines solchen Ereignisses bekannt sind, werden wir dem Kunden davon Mitteilung machen und erklären, ob wir vom Vertrag zurücktreten, oder innerhalb welcher Frist wir voraussichtlich liefern können. Dies betrifft auch unsere Selbstbelieferung.

Wir behalten uns vor, vereinbarte Lieferungen in Teillieferungen und Teilleistungen vorzunehmen. Berechnet wird jeweils nur der Wert der Teillieferung.

4. Gefahrenübergang, Haftung
Die Gefahr geht auf den Kunden über, sobald die Ware unser Haus verlässt bzw. wir die Ware ausgeliefert oder unsere Leistung erbracht haben. Bei etwaigen Rücksendungen trägt der Kunde das Risiko und eventuell entstehende Kosten.

Der Kunde haftet gegenüber der SEMA für die gesamte überlassene Ware bis zur vollständigen Bezahlung. Beschädigungen, Abnutzung und Wertverluste gehen zu Lasten des Kunden.

5. Zahlung
Unsere Rechnungen sind nach Rechnungserhalt ohne Abzug fällig. Andere Zahlungsziele sind schriftlich zu vereinbaren. Bei Überschreitung des Zahlungszieles sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem jeweiligen Diskontsatz zu verlangen, ohne dass es einer Mahnung bedarf.

6. Gewährleistung

Mängelrügen sind vom Kunden innerhalb einer Woche, bei versteckten Mängeln innerhalb von 6 Monaten nach Erhalt der Ware oder Datenträger schriftlich zu erheben. Im Falle rechtzeitig erhobener und begründeter Mängelrügen sind wir nach unserer Wahl verpflichtet, nachzubessern oder mangelfreien Ersatz zu liefern. Voraussetzung ist in jedem Fall die Einhaltung der Richtlinien zur ordnungsgemäßen Anwendung des Herstellers.

Zur Nachbesserung hat der Kunde die Fehlerbeschreibung, den Originaldatenträger und alle für uns notwendigen Informationen zu beschaffen und zusammen mit den betreffenden Anlageteilen an uns zu senden, wobei entstehende Transportkosten vom Kunden zu tragen sind. Für Geräte, die von Unterlieferanten bezogen werden, beschränkt sich die Gewährleistung auf die Garantiebedingungen der Herstellerfirma.

Für Software übernehmen wir keine Gewähr dafür, dass diese unterbrechungs- oder fehlerfrei arbeitet und dass enthaltene Funktionen in allen vom Kunden gewählten Kombinationen ausgeführt werden und den Anforderungen des Kunden entsprechen. Bei Softwarefehlern, welche die vertragsgemäße Benutzung nicht nur unerheblich beeinträchtigen, werden wir den Fehler - soweit wir zu seiner Beseitigung in der Lage sind - je nach seiner Bedeutung durch die Installation einer anderen Softwareversion oder durch Hinweise zur Beseitigung oder Vermeidung der Auswirkung des Fehlers beseitigen.

Für Software, welche nicht von uns geliefert wurde, oder die durch den Kunden oder Dritte geändert wurde, übernehmen wir keinerlei Gewährleistung.

Der Kunde hat uns die zur etwaigen Mängelbeseitigung nach unserem Ermessen erforderliche Zeit und Gelegenheit zu gewähren. Andernfalls sind wir von jeder Gewährleistungspflicht befreit.

Für den Fall, dass durch Nachbesserung und / oder Ersatzteillieferung ein von uns zu vertretender Mangel nicht beseitigt wird, kann der Kunde die Herabsetzung des Kaufpreises verlangen. Darüber hinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

7. Haftung
Soweit in den vorstehenden Bedingungen nichts anderes bestimmt ist, ist jegliche Haftung unsererseits, einschl. einer Haftung für Folgeschäden oder unmittelbare Schäden, ausgeschlossen, sofern nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits vorliegt.

8. Nebenabreden
Alle Zusagen und Verabredungen, auch telefonische und telegrafische oder fernschriftliche Vereinbarungen, die mit einer oder mehreren Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Widerspruch stehen oder über dieselbe hinausgehen, sowie Änderungen aller Art, insbesondere der Zahlungsbedingungen, bedürfen, wenn sie gelten sollen, einer ausdrück-lichen schriftlichen Bestätigung unsererseits. Dies gilt insbesondere für alle mündlichen Nebenabreden. Dies gilt auch für Änderungen oder Ausschluss unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Etwaige allgemeine Einkaufsbedingungen seitens des Bestellers sind für uns unbeachtlich, wenn sie unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen widersprechen, die im Zweifel Vorrang haben. Einseitige Änderungen dieser Geschäftsbedingungen durch die Besteller sind unzulässig und für uns unverbindlich.

9. Programmänderungen
Kundenspezifische Programmänderungen können nur nach schriftlicher Vereinbarung und auf Grundlage eines schriftlichen Pflichtenheftes, das von beiden Seiten unterzeichnet wurde, durchgeführt werden. Programmänderungen auf Wunsch des Kunden werden gesondert berechnet.

10. Eigentumsvorbehalt, Rücknahme

An sämtlichen Waren behalten wir uns das Eigentum bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen vor. Werden von uns gelieferte, unserem Eigentumsvorbehalt unterliegende Waren mit uns nicht gehörenden Waren verbunden oder vermischt, werden wir Miteigentümer der neuen Sache. Die entstandene neue Sache gilt als unsere Vorhaltsware. Der Kunde ist zur Weiterveräußerung der gelieferten Ware bzw. der aus einer Vereinigung entstandenen Ware erst nach vollständiger Bezahlung berechtigt.

Bei Rücknahme aufgrund der Geltendmachung des Eigentumsvorbehalts oder sonstigen vereinbarten Rücknahmen haftet der Kunde für das Risiko und entstehende Kosten der Rücknahme.

Die SEMA GmbH behält sich das Recht vor, eine unbeschränkte Freischaltung der erworbenen Lizenz(en) erst nach vollständiger Bezahlung vorzunehmen.

11. Vorbehaltsklausel
SEMA behält sich bei verspäteter bzw. Nichtzahlung der Vergütung das Recht vor, die Erbringung der Pflege- und Betreuungsleistung(en) teilweise oder ganz einzustellen. Diese Einschränkung befreit den Anwender nicht von der Verpflichtung zur Zahlung der Vergütung.

12. Copyright

Es ist nicht erlaubt, Software außer zur Datensicherung zu kopieren oder an Dritte zur weiteren gewerblichen Nutzung weiterzugeben oder diese Dritten zur gewerblichen Nutzung in sonst einer Form zugänglich zu machen. Für entsprechende Zuwiderhandlungen wird der Lizenznehmer haftbar gemacht. In diesem Falle sind wir jeweils berechtigt, eine Vertragsstrafe in Höhe von 5000,- EUR zu verlangen, davon unabhängig wird jeder Verstoß strafrechtlich verfolgt.


13. Ausfuhrgenehmigung

Die von uns gelieferten Waren unterliegen der Ausfuhrkontrollbestimmungen der Bundesrepublik Deutschland. Der Kunde haftet bei Nichteinhaltung der einschlägigen Ausfuhrbestimmungen bei einer Wiederveräußerung.


14. Gerichtsstand - Erfüllungsort - Rechtswahl

Als Gerichtsstand wird unser Geschäftssitz in Deutschland, Wildpoldsried, somit Kempten/Allgäu (Bundesrepublik Deutschland) vereinbart. SEMA ist jedoch auch berechtigt, den Kunden an seinem Wohnsitzgericht bzw. Gericht seines Firmensitzes zu verklagen. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland; die Geltung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen. Sofern sich aus unserer Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist unser Geschäftssitz auch Erfüllungsort.


15. Sonstiges

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen des Vertrages einschließlich der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen nichtig, unwirksam, anfechtbar oder ergänzungsbedürftig sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen unberührt und sind so auszulegen bzw. zu ändern oder ergänzen, dass der beabsichtigte wirtschaftliche Zweck in rechtlich zulässiger Weise möglichst genau erreicht wird.

 

     

Download

AGB SEMA GmbH | 129 KB
Stand Januar 2016

 

 

 

Software Endnutzer-Lizenzvertrag (EULA)

Allgemeines

Alle Rechte am geistigen Eigentum der Software „SEMA Experience“ stehen der SEMA GmbH (nachfolgend „SEMA") und ihren Lieferanten zu. SEMA erlaubt Ihnen nur im Rahmen dieser Vertragsbestimmungen die Software zu kopieren, herunter zu laden, zu installieren und zu verwenden. Die Software kann und darf nur zusammen mit einem Programmschutz Key benutzt werden. Sie können die jeweiligen Anforderungen für die Nutzung des Produkts der SEMA Produktbeschreibung (z.B. Verpackung, mitgelieferte Dokumentation) entnehmen.

Nachfolgend sind die Vertragsbedingungen für die Benutzung von Software / Hardware der Firma SEMA durch Sie, den Endverbraucher (im folgenden Lizenznehmer genannt), aufgeführt. Durch die Installation der Software auf Ihren Computer erklären Sie sich mit diesen Vertragsbedingungen einverstanden. Lesen Sie deshalb den nachfolgenden Text vollständig und genau durch. Wenn Sie mit den Vertragsbedingungen nicht einverstanden sind, dürfen Sie diese Software nicht installieren.

1. Definitionen
1. „Software“ umfasst (I) Software Dateien und andere Computer Informationen von SEMA und Dritten, (II) dazugehöriges schriftliches Dokumentationsmaterial (Handbuch) und (III) alle modifizierten Versionen und Kopien, die in Form von Updates, Upgrades, Patches und Ergänzungen von SEMA bereitgestellt werden, sofern dies nicht unter einem anderen Vertrag geregelt wird.

2. Die Software und sämtliche autorisierte Kopien dieser Software, die Sie anfertigen, sind geistiges Eigentum von SEMA und Ihren Lieferanten. Struktur, Organisation und der Code der Software stellen wertvolle Betriebsgeheimnisse von SEMA und ihren Lieferanten dar. Die Software ist rechtlich geschützt, insbesondere durch das Urheberrecht der Bundesrepublik Deutschland und anderer Staaten sowie durch internationale Verträge

2. Lizenzverteilung
1. SEMA erteilt Ihnen eine nichtexklusive Lizenz zur Verwendung der Software in Übereinstimmung mit den Bedingungen und Einschränkungen dieses Lizenzvertrags. Sie dürfen die Software nicht vermieten, verleihen oder unterlizenzieren.

2. Die Software darf zur gleichen Zeit nur auf einem Computer unter Verwendung des Keys verwendet werden (Ausnahme Server Keys für festgelegte Anzahl von Clientlizenzen).

3. Lehrende und Lernende einer Lehranstalt können Software mit einer speziellen Lizenzierung für Ausbildungszwecke erwerben; diese Software darf nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Software mit einer speziellen Lizenzierung für eine Lehranstalt darf auf einem Server und beliebigen Computerarbeitsplätzen innerhalb der Lehranstalt sowie einmalig für jeden Lehrenden sowie Lernenden der Lehranstalt auf einem Computer bei diesem zu Hause installiert und für die Bearbeitung von lehrbezogenen Aufgaben der Lehranstalt genutzt werden. Die Erteilung einer speziellen Lizenzierung für Lehrende und Lernende, eine Lehranstalt und die maximale Anzahl von erlaubten Installationen wird auf dem Softwaremedium (CD/DVD) und/oder der Rechnung ergänzend zu dieser EULA vermerkt. Bitte bewahren Sie diese Medien und Dokumente als Lizenznachweis auf.

4. Der Einsatz der überlassenen Software innerhalb eines Netzwerks ist (mit Ausnahme speziellen Serverlizenzierung) unzulässig, sofern damit die Möglichkeit zeitgleicher Mehrfachnutzung des Programms besteht.

5. Sie sind zur Erstellung einer Sicherungskopie der Software berechtigt, die nicht für andere Zwecke als Archivierungszwecke verwendet wird.

6. Ausgenommen der vorliegenden Ausführungen gewährt Ihnen dieser Vertrag keinerlei Nutzungsrechte an der Software. Alle nicht ausdrücklich gewährten Rechte sind SEMA und seinen Lieferanten vorbehalten.

3. Aktivierung der Software
1. SEMA verwendet für die Lizenzkontrolle zum Schutz vor unrechtmäßiger Vervielfältigung möglicherweise eine zwangsweise Aktivierung der Software und eine zwangsweise Lizensierung mittels Key. Sollten Sie den Lizenzbestimmungen nicht zustimmen, kann die Software nicht funktionieren.

4. Support, Upgrades und Updates nach Produktregistrierung
1. Support wird nur für die aktuelle Version und ein Jahr nach Erscheinen der neuen Version für die vorherige Version bereitgestellt. SEMA kann den Umfang des Supports (Hotline, Foren in der Webseite, etc.), Upgrades und Updates jederzeit ändern, für spezielle und mehrfache Lizenzen gesondert regeln und teilweise oder ganz einstellen. Bei einer Software mit einer speziellen Lizenzierung für eine Lehranstalt kann der Support gesondert geregelt werden, beispielsweise mit einer bestimmten Anzahl von Personen für den produktüblichen Support.

2. Falls Sie eine Adresse außerhalb der EU angeben, können die Daten auch an Dritte in Ländern übermittelt werden, die kein adäquates Datenschutzniveau vergleichbar der EU gewährleisten.

5. Lizenzmodul (Key)
1. SEMA verwendet für die Lizenzkontrolle bei vielen Produkten ein z.B.: über den USB Anschluss eines Computers verbundenes Hardwaregerät (hierin "Key"). Der Key speichert die Lizenzinformationen dauerhaft und regelt darüber den Zugang zu der Software. Wird ein Key zur Nutzung der Software vorausgesetzt, so muss der Key physikalisch über eine Schnittstelle mit dem Computer verbunden sein.

2. Für die Aktivierung von Updates bzw. Upgrades der Software ist eine Verbindung des Computers, der mit dem Key verbunden ist, mit dem Server von SEMA über das Internet erforderlich. Falls das Produkt mit dem Key ausgeliefert wurde, können die Lizenzinformationen bereits auf den Key übertragen worden sein oder müssen ebenfalls über den Lizensierungsserver von SEMA aktiviert werden.

3. Die Reinstallation der Software - auf demselben oder einem anderen Computer - ist nur zulässig, wenn die bislang installierte Software nicht mehr benutzt werden kann (z.B. nach einer Deinstallation)

6. Beschädigung und Verlust des Keys
1. Im Falle eines Defekts oder einer Beschädigung des Keys wird SEMA oder ein von SEMA beauftragter Dritter den Key überprüfen und im Falle eines berechtigten Anspruchs gegen eine Bearbeitungsgebühr den Key und die darauf enthaltenen Lizenzen ersetzen, sofern es sich um Lizenzen von SEMA handelt. Weitere Ansprüche gegenüber SEMA sind ausgeschlossen.

2. SEMA übernimmt keinerlei Haftung oder Verpflichtung falls Ihnen der Key durch Verlust, Diebstahl oder sonst abhanden kommt. SEMA behält sich das Recht vor, auf Anzeige des registrierten Nutzers über den Verlust die auf dem Key gespeicherten Lizenzen zu sperren. Ein Ersatz der auf dem Key gespeicherten Lizenzen ist nicht möglich.

7. Änderungen der Software
1. Eine Veränderung der Software ist nur in soweit gestattet, wie es die Software in ihrer bestimmungsgemäßen Funktion erlaubt. Sie dürfen die Software nicht dekompilieren, disassemblieren, Reverse Engineering vornehmen oder auf andere Weise versuchen, den Quellcode zu ermitteln, sofern dies nicht durch Gesetz gestattet ist. Ferner dürfen Sie den Binärcode der Software nicht verändern, um in irgendeiner Weise die Aktivierungsfunktion oder die Verwendung des Lizenzmoduls (Key) zu umgehen.

8. Entbündelung
1. Die Software enthält in der Regel eine Vielzahl unterschiedlicher Dateien, die in ihrer Zusammenstellung die volle Funktionalität der Software gewährleisten. Die Software darf nur als ein Produkt verwendet werden. Dabei ist es nicht erforderlich, dass Sie alle Komponenten der Software verwenden oder installieren. Sie dürfen Komponenten der Software nicht neu zusammenstellen und daraus eine modifizierte Version der Software oder ein neues Produkt entwickeln. Eine Änderung der Zusammenstellung der Software zum Vertrieb, zur Übertragung oder zum Weiterverkauf ist nicht gestattet.

2. Sie dürfen den Key auch nicht separat als Lizenz verkaufen; die Nutzungsrechte verbleiben immer bei der Software, insbesondere bei dem original Software Datenträger (z.B. DVD).

9. Übertragung von Rechten
1. Sie dürfen alle Ihre Rechte zur Verwendung der Software auf eine andere Person unter der Voraussetzung übertragen, dass (a) Sie (i) diesen Vertrag und die (ii) Software oder Hardware, die mit der Software geliefert, verpackt oder auf dieser vorinstalliert ist, einschließlich aller Kopien, Upgrades, Updates, Sicherungskopien und früherer Versionen, die ein Update oder Upgrade auf diese Software berechtigt haben, an diese Person übertragen, (b) Sie keine Upgrades, Updates, Sicherungskopien und frühere Versionen dieser Software zurück behalten und (c) der Empfänger die Bestimmungen dieses Vertrags sowie sonstige Bestimmungen akzeptiert, nach denen Sie eine wirksame Softwarelizenz erworben haben.

2. Eine Rückgabe des Produkts aufgrund fehlender Zustimmung zu den Lizenzbedingungen oder der Produktaktivierung ist nach der Übertragung der Rechte ausgeschlossen.

10. Upgrades und Updates
1. Um ein Upgrade oder Update der Software nutzen zu dürfen, müssen Sie über eine gültige Lizenz für die vorherige oder geringwertigere Version der Software und einen laufenden Wartungsvertrag verfügen. Bei Weitergabe dieser vorherigen oder geringwertigeren Version der Software an Dritte erlischt die Berechtigung zur Nutzung des Upgrades oder Updates der Software.

2. Der Erwerb eines Upgrades oder Updates allein stellt keine Berechtigung zur Nutzung der Software da.

3. Mit der Installation eines Upgrades oder Updates erlischt der Anspruch auf Support für die vorige oder geringwertige Version der Software.

11. Onlineservices
1. Wenn Sie Onlineservices von SEMA nutzen, können bestimmte nicht –personenbezogene Daten zum Zwecke der Produkt- und Serviceverbesserung, der Behebung von Fehlern, zur Erbringung von Service für den Programmnutzer, der Bereitstellung von Software-Updates und dynamischen Inhalten, zur Produktunterstützung sowie der Kommunikation zwischen SEMA und dem Programmnutzer erheben.

2. Nicht-personenbezogene Daten können demographische Daten, einschließlich Postleitzahl sowie weiterer automatisiert übermittelter Daten über Ihren PC, Ihre Hardware, Software, Plattform, Betriebssystem, Browserinformationen, Ereignisdaten und Verbindungen sein.

3. Es ist möglich andere Informationen, darunter die Nutzung von Funktionen, die Zeit, die Sie für Softwarenutzung aufwenden, sowie andere Daten, die der Nutzer möglicherweise bei Abfragen über Ihre Kontoeinstellungen und Online-Profile oder bei Käufen macht. Diese Daten dienen statischen Zwecken sowie der Verbesserung der Produkte. SEMA kann diese technischen Daten mit lizenzbezogenen Daten zusammenführen.

12. Onlineupdates
1. Im SEMA Programm können automatische Onlineupdates aktiviert werden. SEMA testet neue Updates intensiv, haftet aber nicht dafür, dass neue Updates unter allen Bedingungen auf allen verschiedenen Rechnersystemen bei den Kunden funktionieren. SEMA haftet nicht für eventuelle Folgeprobleme oder Produktionsausfälle. Es obliegt dem Anwender darüber zu entscheiden, ob die Updates angewendet werden sollen oder nicht. Der Anwender bestätigt und erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, das gesamte Risiko im Hinblick auf zufriedenstellende Qualität, Leistung, Genauigkeit und Aufwand im Zusammenhang mit der Aktivierung der Onlineupdates zu tragen. Mündliche Aussagen oder schriftliche Informationen seitens Mitarbeitern oder Vertretern von SEMA begründen keine Gewährleistung.

13. Rechte bei Mängeln
1. Falls SEMA die Software direkt an Sie als Endnutzer verkauft hat, gewährleistet SEMA dass die Software bei Erhalt im Wesentlichen die in der mitgelieferten Dokumentation beschriebenen Funktionen ausführt, vorausgesetzt, sie wird entsprechend den Mindestvoraussetzungen für das Betriebssystem und der Computerhardware eingesetzt. Geringfügige Abweichungen von den in der Dokumentation beschriebenen Funktionen begründen keinen Gewährleistungsanspruch. Andere Dokumente und Aussagen sind für die Beschaffenheit des Produkts unbeachtlich.

2. Falls der Nutzer Verbraucher innerhalb der Europäischen Union (EU) ist, gelten für Mängel des Produkts die gesetzlichen Gewährleistungen. Falls der Nutzer Unternehmer ist, leistet SEMA innerhalb eines Jahres für Mängel des Produkts nach ihrer Wahl Gewähr durch Nacherfüllung (Nachbesserung oder Ersatzlieferung).

14. Haftungsbeschränkung
1. SEMA haftet für Ansprüche des Nutzers auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen nach folgenden Maßgaben.

2. SEMA haftet für vorsätzliches und grob fahrlässiges Verhalten ihrer gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen sowie für Personenschäden, Beschaffenheits- und Herstellergarantien und nach dem Produkthaftungsgesetz. Für Schäden, die durch grob fahrlässiges Verhalten sonstiger Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, wird die Haftung auf solche Schäden begrenzt, mit deren Entstehung im Rahmen des Vertrags typischerweise gerechnet werden muss. Jede weitere Haftung wird ausgeschlossen.

3. Für einfach fahrlässig verursache Schäden haftet SEMA nur, wenn eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragsziels von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht). In diesem Fall gilt auch die Haftungsbegrenzung nach Ziffer 12.2 Satz 2 und 3. Bei Trial Version Software ist die Haftung für einfach fahrlässig verursachte Schäden ausgeschlossen.

4. Die Haftung für Datenverlust wird auf den typischen Wiederherstellungsaufwand beschränkt, der bei regelmäßiger und gefahrentsprechender Anfertigung von Sicherungskopien eingetreten wäre.

5. Die Haftungsbegrenzung für SEMA gilt auch für die persönliche Haftung ihrer Mitarbeiter bei deren direkter Inanspruchnahme durch den Nutzer.

15. Rechte Dritter
1. Falls Sie wegen der Verletzung von Rechten Dritter hinsichtlich der Nutzung der Software angegriffen werden, sollten Sie SEMA umgehend darüber schriftlich informieren. SEMA kann Sie verteidigen, sofern Sie SEMA dabei angemessen unterstützen.

16. Weitere Bestimmungen
1. Dieser Vertrag beinhaltet die vollständige Vereinbarung zum Vertragsgegenstand zwischen den Parteien. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

2. Ergänzungen und Änderungen dieses Vertrags bedürfen der Schriftform; dies gilt auch für den Verzicht auf die Schriftform.

3. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrags ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen des Vertrags. Eine unwirksame Bestimmung gilt als durch eine neue wirksame Bestimmung ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck der Parteien möglichst nahe kommt. Das Gleiche gilt für Lücken im Vertrag.

4. Dieser Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland mit Ausnahme des UN-Kaufrechts (CISG).

5. Ausschließlicher Gerichtsstand für Klagen bei Streitigkeiten aus oder in Zusammenhang mit diesem Vertrag ist Kempten, sofern Sie ein Kaufmann sind. SEMA ist berechtigt, den Endnutzer auch an seinem ordentlichen Gerichtsstand zu verklagen.