Erweiterung der Geschäftsleitung bei SEMA

Andreas Sräga und Stefan Wasser erhalten Prokura

Um neue Impulse zu setzen und die SEMA Firmengruppe auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten, erteilt der Gesellschafterkreis Andreas Sräga und Stefan Wasser Prokura. Gemeinsam mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Alexander Neuss werden sie künftig die Geschicke des Unternehmens lenken.

Andreas Sräga unterstützt die SEMA Firmengruppe seit März 2020 als kaufmännischer Leiter. Künftig wird er als Direktor Finanzen und Mitglied der Geschäftsleitung neben den bisherigen Abteilungen Finanzen/Personal/IT auch die Verantwortung für die Bereiche Backoffice/Verwaltung übernehmen. Vor seiner Tätigkeit bei SEMA war Herr Sräga viele Jahre als Leiter im Bereich Controlling/Finanzen/Prozessmanagement eines international führenden Unternehmens tätig und hat als Führungskreismitglied das Unternehmen wesentlich mitbestimmt.

Seit dem 1. Juni 2020 ist Stefan Wasser bei SEMA für die Abteilungen Marketing und Vertrieb verantwortlich. Herr Wasser ist Zimmerermeister und war bereits von 1995 bis 1998 im Außendienst für SEMA tätig. Danach folgten 21 Jahre als geschäftsführender Gesellschafter eines Fertighausunternehmens. Diese gesammelten Erfahrungen und Kompetenzen erwiesen sich als echter Mehrwert für SEMA. Das Zusammenführen von Marketing, Vertrieb und Kundenbetreuung wird Stefan Wasser nun als Vertriebs- und Marketing Direktor und als Mitglied der Geschäftsleitung in Angriff nehmen.

Das Jahr 2020 wird bei der SEMA Firmengruppe in die Geschichtsbücher eingehen – ein weiteres Rekordjahr mit richtungsweisenden Veränderungen. Bereits seit dem Jahr 2019 gibt es eine neue Gesellschafterstruktur bei SEMA. Mit VIA equity und LEA Partners im Hintergrund sowie dem geschäftsführenden Gesellschafter Alexander Neuss als CEO bekommt die SEMA Firmengruppe neue Impulse. „Der bisherige Jahresverlauf war mit der Pandemie für alle von uns ungewohnt und hat vieles verändert“, so Neuss. „Dennoch hat sich bei SEMA sehr viel Positives getan – mit der neuen Gesellschafterstruktur hat noch mehr Dynamik Einzug ins Unternehmen gehalten. Darüber hinaus ermöglicht die finanzstarke Gesellschafterbasis zukünftig auch die Übernahme und Integration von Partnerunternehmen in Nachfolgesituationen, wie beispielsweise im Juni die WGsystem. Um SEMA auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten, haben wir im Gesellschafterkreis beschlossen, die Geschäftsleitung zu erweitern. Mit der Erteilung der Prokura an Herrn Sräga und Herrn Wasser haben wir entsprechende Impulse gesetzt und damit die Weichen für die Zukunft gestellt“ führt Alexander Neuss ergänzend hinzu.